Toro-Wein: unverkennbare Wärme und Fruchtintensität

Fährt man nach Toro, passiert man unweigerlich riesige Weizenfelder. Aus diesem Grund ist dieser Teil von Castilla-Léon auch als Brotkorb von Spanien – Tierra del Pan – bekannt. Doch nicht nur das beste Brot, sondern auch einige der besten spanischen Weine entstehen hier. Es ist nämlich auch der Toro-Wein, den Christopher Kolumbus auf seiner Reise, die in der Entdeckung Amerikas endete, mit an Bord hatte. Es handelt sich um Weine mit grossem Körper und schmeichelhafter Wärme. Am Gaumen wuchtig mit konzentrierter Frucht und viel weichem Tannin, überzeugen sie auch durch die einzigartige Fülle. Entdecken Sie die offene und dunkelbeerige Aromatik von Brombeeren und reifen Kirschen dieser atemberaubenden Weine aus einer der ältesten Weinregionen Iberiens! In Fischers Webshop können Sie die Toro-Weine nach Hersteller bzw. Weingut sortieren oder einfach so stöbern.



Weine aus der D.O. Toro – aufstrebender Tropfen mit langer Tradition

Wie die Weinregionen Ribera del Duero, und Rueda, befindet sich auch die Toro-Weinbauregion am Duero-Fluss. Als diese 1986 ihren D.O.-Status (Denominación de Origen) erhielt, gab es nur gerade acht Weinkeller, heute sind es bereits über 50 Toro-Wein Bodegas.


Das Anbaugebiet befindet sich in der Provinz Zamora. Hier wurden schon jahrhundertelang die besten Weine aus Kastilien erzeugt. Auf einer Anbaufläche von 5'800 Hektar werden in dieser Weinbauregion jährlich über 9'500'000 Flaschen produziert. Wein aus Toro wächst zwischen 620 und 750 m hoch. Es herrscht trockenes Kontinentalklima mit etwas atlantischem Einfluss. Die Sommer sind trocken und heiss, die Winter recht lang, hart und ebenfalls trocken.


In der Weinbauregion Toro sind vier Rebsorten zugelassen. Die meistangebaute Traube auf den D.O.-Flächen ist die einheimische rote Traube Tinta de Toro – eine Urform des Tempranillos –, aus der alle Rotweine zu 75 Prozent hergestellt sein müssen. Der Wein wird sortenrein gekeltert und in Barriquen ausgebaut. Die Bezeichnungen Crianza, Reserva und Gran Reserva zeichnen in dieser Region die besten Toro-Weine aus und garantieren Weingenuss. Darüber hinaus wird die rote Sorte Garnacha Tinta angebaut. In geringen Mengen wird auch Weisswein aus den Rebsorten Verdejo und Malvasía produziert.



Tinta di Toro: Temperament aus dem Herzen Spaniens

Genetisch ist die Tinta di Toro mit dem Tempranillo identisch und hat sich im Laufe der Jahre perfekt an die geografischen und klimatischen Gegebenheiten angepasst. Unter den harten Witterungsbedingungen hat sie im Lauf der Jahrhunderte einen eigenen Charakter entwickelt. In dem kleinen, in Kennerkreisen ständig an Ansehen gewinnenden Anbaugebiet zwischen Valladolid und Zamora ist sie die Hauptrebsorte. Die Frucht ist von mittlerer Grösse und damit ewtas kleiner mit einer dickeren Schale als die Tempranillo-Beere. Ihre Farbe ist blauschwarz. Extrakt- und Tanningehalt dieser Rotwein-Beere sind extrem hoch.


Entdecken Sie hier unsere Weine aus der D.O. Toro, etwa von der Bodegas Frontaura y Victoria, der Bodegas Frutos Villar oder der Bodegas Jorge Ordoñez. Unsere Wein-Empfehlung: der 2014 Toro DO Muruve Crianza.


Bei Fischer finden Sie ausserdem auch Weine aus der Rioja, Somontano oder Navarra-Region.