Rioja Wein – Spaniens Temprament schmecken

Als wohl bekanntestes Weinbaugebiet der iberischen Halbinsel ist die Rioja-Region nicht nur Weinkennern ein Begriff. Was dem Franzosen sein Bordeaux, ist dem Spanier sein Rioja. Typisch sind seine meist tiefrote Farbe und der charakteristische Tempranillo-Geschmack. Kaum ein anderes Anbaugebiet steht so sinnbildlich für spanische Weine. Die Erfolgsgeschichte der Weine aus Rioja begann in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, als französische Winzer und Weinhändler im Gebiet am Ebro eine Alternative für ihre Weinberge fanden. Weit im Norden Spaniens, aufgeteilt zwischen La Rioja, Navarra und dem Baskenland bringt die Region jährlich mittlerweile über 284 Millionen Liter Wein hervor. Als erstes spanisches Weinbaugebiet erhielt die Weinregion Rioja 1991 die Bezeichnung DOCa (Denominación de Origen Calificada) mit strengen festgelegten Qualitätskriterien bei der Produktion.

Charakterstarke Weine aus der Rioja vom Ebro geprägt

Der Fluss Ebro teilt das Rioja-Gebiet in drei Teile: Die Rioja Alavesa befindet sich nördlich des Ebros, die Rioja Alta südlich und die Rioja Baja östlich davon. Jedes Weinbaugebiet bringt charaktereigene Weine hervor. Es wird jedoch überall vorwiegend Tempranillo angebaut. Als Königin des Weinberges auserkoren wird der Tempranillo-Rebsorte zwei Drittel der Rebflächen zugestanden. Aus ihr keltern die Winzer ausgezeichnete Rotweine, die durch feine Tannine und ein erstaunliches Alterungspotenzial auffallen. Die vollfruchtigen Trauben passen sich dem trockenen und heissen Kontinentalklima im kastilischen Hochland an und können zu schweren, tiefroten Rotweinen mit viel Holzeinsatz verarbeitet werden. Auch bei Verschnitten mit Trauben wie Garnacha, Graciano oder Mazuelo ist noch oft ein Tempranillo-Anteil von über 50% dabei. In der Rioja werden auch Weissweine und Roséweine gepflegt, deren Prozentzahl ist aber sehr gering gehalten. Bei den weissen Rebsorten dominieren in der Rioja DOCa Verschnitte mit Viura, Malvasía, Garnacha Blanca und Chardonnay. Wie auch Ribera del Duero und Toro-Rotwein tragen Rioja-Weine je nach Qualitätsstufe zusätzlich das spanische Prädikat Crianza (zwei Jahre gereift, davon ein Jahr im Eichenfass), Reserva (gut drei Jahre vorgereift, mindestens ein Jahr im Eichenfass) oder Gran Reserva (Lagerung von mindestens zwei Jahren im Holzfass, weitere drei Jahre in der Flasche). Neben den spanischen Weinen aus der Rioja empfehlen wir Ihnen in Fischers Webshop auch edle Tropfen aus Castilla León, Sherry von Alvear aus Montilla-Moriles und Spaniens fruchtige Cava-Schaumweine.

« 1 2 3 »